Kurs mit 10 Terminen – 120 euro – ab Mittwoch, den 29.3. 13:30

Kursleiterin Sui Dischereit

Die ayurvedische Babymassage entstammt einer alten indischen Gesundheitslehre. Mit ihren einfühlsamen und achtsamen Berührungen heißt Du dein Baby liebevoll auf unsererErde Willkommen.

Schützende und sanfte Hände geben dem Baby das Gefühl geborgen zu sein und fördert seine Entwicklung von Beginn an. Dabei begleitet die Massage verschiedene Phasen Deines Babys: Blähungen in den ersten Lebensmonaten, schmerzendes Zahnen, Unruhe, Wachstum und Einschlafstörungen.
Die indische Massage beruht auf den 5 Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Jeder der 5 Elemente ist einem Massagegriff zugeordnet und hilft dem Organismus wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Nach einer womöglich stressigen oder anstrengenden Geburt (ggf. Geburtstrauma) lösen sich durch sanfte Streichbewegungen Verspannungen bei Deinem Baby.
Die Massage wirkt nicht nur auf das Baby entspannend, sondern auch auf Mutter und Vater und fördert eine Begegnung auf tiefer Ebene. Das „Urvertrauen“ zwischen Mutter, Vater und Kind wird gestärkt. Schritt für Schritt begleite ich Euch beim Erlernen dieser wunderschönen Massage, die Du dann mit deinem Baby gemeinsam üben kannst.
Der Kurs findet im geschützten Rahmen voller Achtsamkeit statt, wo Du mit deinem Baby „Sein“ kannst. Der ayurvedische Babymassage Kurs eignet sich für Babys von der ca. 4. Lebenswoche an bis zum 6. Monat.
suibild
Für mich bedeutet die ayurvedische Babymassage…
…die Kinder bei einem schönen Start ins Leben zu begleiten und mit den Eltern die (neue) Elternzeit zu zelebrieren.
…den kleinen Körper bewusst spüren und erforschen. Du lernst den Körper und die Persönlichkeit deines Kindes kennen, ebenso wie dein Baby es tut.
…dem Kind auch Schmerzen und Weinen, als wichtige Kommunikationsform, zuzugestehen.
…eine Begegnung auf tiefer Ebene.
…eine wirkungsvolle und heilsame Methode Verspannungen und ggf. ein Geburtstrauma zu lösen.
Dabei nimmt die neutrale Begegnung im Kurs einen wichtigen Platz ein. Es gibt kein Richtig oder Falsch beim Massieren, solange du achtsam mit deinem Kind bist. Du
erlernst die Massagegriffe, um sie am Ende wieder zu vergessen und intuitiv weiter zu massieren.


Kontakt

Close
Go top